Kräuter

Meisterkräuterbehandlungen nach TCM

Die Meisterkräutertherapie durfte ich in einer Ausbildung mit dem Autor des gleichnahmigen Buches Wolfgang Schröder erlernen. Sie beschreibt 24 kostbare Kräuter aus Europa und deren Nutzen in der Volksheilkunde.
“Die 24 Pflanzen erreichen, als ausgewiesene Expertenkräuter grundsätzlich alle physischen, emotionalen, gedanklichen und geistigen Ebenen und Bewusstseinsschichten, die wir kennen. Jedes dieser Kräuter ist in seinem Spezialgebiet ein Meisterkraut, ein Hexenkruat, ein magisches Kraut, eine funktionierende Energieeinheit” – so der Autor des gleichnamigen Buches “Die Meisterkräuterherapie”.

In einem ausführlichen Anamnesegespräch angelehnt an die TCM, werden die persönlichen Meisterkräuter bestimmt und als Teemischung über einen längeren Zeitraum verabreicht.

 

 

 

Bachblüten

Ausgehend von der Idee, dass Krankheiten Ausdruck eines unbewältigten seelischen Konfliktes sind, entwickelte der englische Arzt Dr. Edward Bach (1880 – 1936) die nach ihm benannte Blütentherapie. Er erstellte Grundmuster seelischer und psychischer Leiden, ordnete diese körperlichen Beschwerden zu und behandelte sie mit seinen homöopathieähnlichen Tropfen aus Wildpflanzen und Felsquellwasser.

So stellte er die psychische Harmonie wieder her und heilte auch körperliche Leiden.

In einem ausführlichen Anamnesegespräch werden die Blüten gemischt und dann als Tropfen eingenommen.